Nest intern

Hier erfährst du, woran wir bei Nest arbeiten und worüber wir nachdenken.

<Zurück zu den Beiträgen
Unternehmen

Finger weg, Paketdiebe.

Heute ist Black Friday und die Schuhe, die du dir schon seit Monaten sehnsüchtig ansiehst, sind endlich heruntergesetzt. Nach dieser langen Wartezeit kaufst du sie natürlich mit Expressversand.

Heute ist Black Friday und die Schuhe, die du dir schon seit Monaten sehnsüchtig ansiehst, sind endlich heruntergesetzt. Nach dieser langen Wartezeit kaufst du sie natürlich mit Expressversand.

Zwei Tage später wird das lang ersehnte Paket direkt an deine Haustür geliefert. Aber bis du von der Arbeit nach Hause kommst, ist es weg.

Paketdiebstahl kommt leider häufig vor, vor allem vor Weihnachten. In einer Umfrage der Schorr Packaging Corporation gaben drei von zehn Befragten an, dass ihnen schon einmal ein Paket gestohlen wurde. Im Jahr 2016 wurden Package Guard zufolge 11 Millionen Pakete geklaut.

Zum Glück gibt es die Nest Cam-Überwachungskameras.

Dank Streaming rund um die Uhr verpasst du nichts mehr. Wenn sich ein Paketdieb nähert, erhältst du eine Warnung auf dein Smartphone*. Du kannst den Halunken mit einer Warnung über das integrierte Mikrofon der Kamera in die Flucht schlagen. Falls das nicht hilft und du ein Nest Aware-Abo hast, kannst du einen Clip aufzeichnen und diesen an die Polizei weitergeben. Mit der neuen Nest Cam IQ-Außenkamera weißt du sogar, ob die Person an der Haustür ein Fremder oder ein Bekannter ist, der nur Weihnachtsplätzchen vorbeibringt (Nest Aware-Abo erforderlich).

Ihr miesepetrigen Grinche, wir haben euch gewarnt.

*Für Benachrichtigungen auf Mobilgeräte, Videostreaming und -aufnahmen sind WLAN und eine funktionierende Internetverbindung erforderlich. Für Personenwarnungen ist bei Nest Cam Indoor und Nest Cam Outdoor ein Nest Aware-Abo erforderlich; bei Nest Cam IQ-Kameras sind sie kostenlos enthalten. Einfache Bewegungs- und Geräuschwarnungen sind bei allen Nest Cams kostenlos.